[Seite bearbeiten oder erstellen]

Abb.: Hans-Erich Fröhlich
Aktuelle Ausgabe
PDF-Datei (0.11 MB)
Sie haben Fragen?
fragen@kosmos-bote.de
Ich aber wußte, dass es nur eine Wissenschaft von den Dingen gibt, die sich wiederholen.

Antoine de Saint-Exupéry (1900–1944)

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

entsinnen Sie sich der 12-Uhr-Mittags-Finsternis vom 11. August 1999? Der Kosmos-Bote hatte das Glück, nahe dem Plattensee das seltene Schauspiel einer totalen Sonnenfinsternis zu genießen. In Deutschland machte das Wetter leider vielen einen Strich durch die Rechnung. Das war vor 18 Jahren – einer Sarosperiode! 223 Neumonde später, am 21. August diesen Jahres, ist wieder Sonnenfinsternis. Da 223 Lunationen 6585,32 Tage dauern, wiederholt sich diese nicht am selben Ort, sondern einen Drittel Tag später, also versetzt. Acht Stunden westlich liegen die USA. Nichts wie hin!

Zuvor, am 6. August, ist Mathematikergeburtstag, ein 350. Basel feiert seinen berühmten Sohn Johann Bernoulli (1667–1748). Er ist der zweite im Bernoulli-Clan. (Bruder Jakob (1655–1705) beging Anfang des Jahres seinen 362. Geburtstag.) Johann (I) legte den Grundstein für die Variationsrechnung, einen Zweig der Differential-/Integralrechnung, der der Himmelsmechanik nach Newton zu einer zweiten Blüte verhalf. Thomas Manns (1875–1955) Feststellung, es sei „selten, dass Schönheit und Wissenschaft sich auf Erden zusammenfinden“, zeugt von einer gewissen Geringschätzung der abstrakten Sphären. „Anmut“ muss nicht „geistlos“ sein!

Wer schon einmal als Schüler durch Null dividiert hat, musste sich sicherlich einiges anhören. Doch was ist mit dem unbestimmten Ausdruck 0/0? Darauf fand Johann (I) Bernoulli die Antwort. Er soll sie an seinen Schüler Guillaume-François-Antoine, Marquis de L'Hôpital (1661–1704) verkauft haben. (Für den Marquis war das gut angelegtes Geld. Es sicherte ihm, der selbst ein ausgezeichneter Mathematiker war, einen Ruhmesplatz im Mathematikerhimmel.) Wer also Null durch Null dividieren muss (oder ∞/∞), konsultiere die Regel von L'Hôpital!

Vor 40 Jahren, am 20. August 1977, begab sich Voyager 2 auf eine voyage ohne Wiederkehr. Zur Zeit treibt die Sonde im plasmaphysikalisch heiklen Grenzbereich, dort, wo der Sonnenwind gegen das interstellare Medium anbrandet, 150 Astronomische Einheiten von seinen Erbauern entfernt.

Vor einem Viertel Jahrhundert, es war der 30. August 1992, entdeckten die US-Astronomen David C. Jewitt (geb. 1958) und Jane X. Luu (geb. 1963) „1992 QB1“. Es handelt sich um den ersten Himmelskörper jenseits des Pluto, der Planetoidenjägern ins Netz ging. Als Klein­kör­per von gut 100 km Ausdehnung trägt er wie der degradierte (134340) Pluto eine Nummer. Mit (15760) 1992 QB1 wurde das Tor ins Reich der Kuiper-Belt-Objekte aufgestoßen. Die beiden Voyager-Sonden, wie auch die beiden Pioneers, haben, was ihre Entfernung von der Sonne anbelangt, den Kuiper-Gürtel längst hinter sich gelassen. Sie treiben sich innerhalb der sog. Oortschen Wolke herum.

Eines 125. Geburtstags ist zu erinnern. Am 15. August 1892 wurde in der Normandie Louis-Victor Pierre Raymond de Broglie (gest. 1987) geboren. Der berühmte Physiker überraschte seine Kollegen mit Materiewellen. Elektronen beispielsweise, Elementarteilchen, verhalten sich wie Wellen, was erklärt, weshalb in der Elektronenhülle eines Atoms nur gewisse „Bahnen“ erlaubt sind: Es gibt keine „Bahnen“, nur stehende Wellen! Das klang 1924 noch ungewohnt. Man wusste nur, dass Lichtwellen Teilcheneigenschaften aufweisen. Der Welle-Teilchen-Dualismus machte die physische Welt ein gut Teil symmetrischer.

Wer die 22. Sonnenfinsternis des 145. Saroszyklus live erleben möchte, dem wünscht bei der Wahl des Ortes das unentbehrliche Quentchen Glück

Hans-Erich Fröhlich

weiterlesen …

Ausgaben

2002


2003


2004


2005


2006


SeptemberOktoberNovemberDezember

2007


JanuarFebruarMaerzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

2008


JanuarFebruarMaerzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

2009


JanuarFebruarMaerzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

2010


JanuarFebruarMaerzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

2011


JanuarFebruarMaerzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

2012


JanuarFebruarMaerzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

2013


JanuarFebruarMaerzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

2014


JanuarFebruarMaerzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

2015


JanuarFebruarMaerzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

2016


JanuarFebruarMaerzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

2017


JanuarFebruarMaerzAprilMaiJuniJuliAugust
Komplettausgabe inkl. Index
Version vom 30.7.2017
PDF-Datei (1.82 MB)

Newsletter

Ja, ich möchte per E-Mail über neue Ausgaben des Kosmos-Boten informiert werden! Bereits 443 Astronomie-Begeisterte nutzen diesen Service!